Sachverständigen EU Zertifizierung
Staatlich anerkannte Einrichtung
der Arbeitnehmerweiterbildung
gemäß der Bezirksregierung Köln
48.06-32/2012 AwbG
Sie befinden sich hier:  Fachseminare  >  Fortbildung - Nachträgliche Gebäudeabdichtung
Fortbildung - Nachträgliche Gebäudeabdichtung

Nachträgliche Gebäudeabdichtung
16.09.2017

Ein zeitgemäßer Dauerbrenner mit dem Anspruch objektspezifischer Problemlösung.

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail
Hinweis:
Herr Dipl.-Ing. Josef Hölzen wird zum Thema Feuchteschutz und Bauwerksabdichtung zwei Tage infolge im Hause der Akademie referieren:  
15.09.2017 - erdberührte Bauwerksabdichtung (FS-S7)

16.09.2017 - nachträgliche Gebäudeabdichtung (FS-S8)
 

 

NACHTRÄGLICHE GEBÄUDEABDICHTUNG (FS-S8)

 

Fachseminar: nachträgliche Gebäudeabdichtung


Nachträgliche Gebäudeabdichtung - ein zeitgemäßer Dauerbrenner mit dem Anspruch objektspezifischer Problemlösung

 

Alte Gebäude haben sehr häufig unter den Problemen eines erhöhten Feuchtegehalts und einer objektspezifischen Versalzung zu leiden. Früher war es nur regional üblich, das Grundmauerwerk abzudichten und das aufgehende Mauerwerk durch horizontale Abdichtungen vor der sogenannten aufsteigenden Mauerfeuchtigkeit zu schützen - und deshalb ist das Thema des feuchte- und salzbelasteten und geschädigten Mauerwerks heute ein Dauerbrenner. Es wird eben bei fast jeder Gebäudeinstandsetzung akut.

 

Heute müssen wir das Problem Feuchte und Salz im Rahmen der sogenannten "Energetischen Instandsetzung" sehen. Denn nur wenn die Feuchteproblematik zufriedenstellend gelöst ist, kann sinnvoll an das Energieproblem herangegangen werden. Deshalb ist es besonders wichtig, mit wissenschaftlicher Analytik und Gründlichkeit eine objektspezifische Problemlösung durch Kombination verschiedener Instandsetzungsschritte zu planen und durchzuführen. Dieses Seminar soll ein Wegweiser dazu sein.

 


Lehrgangsinhalte

 

Typische Schadensbilder

Schäden an Abdichtungen erdberührter Bauteile sind sehr häufig auf eine Kombination von Planungs- und Ausführungsfehlern zurückzuführen. Sollen Schäden sicher vermieden werden, ist es von der Grundlagenermittlung an erforderlich, die Abdichtung durch erfahrene Fachkräfte sorgfältig zu planen und überwachen und auszuführen.

 

Wasseraufnahme, Salzbildung

Mit der Wasseraufnahme wird eine Reihe von Schadstoffen in das Bauwerk eingebracht. Zu den wichtigsten gehören die bauschädlichen Salze, die uns besonders bei der Sanierung alter, repräsentativer Gebäude oft vor fast unlösbare Probleme stellen. Diese Problematik wird erläutert.

 

Bauzustandserfassung durch Analyse

Da die Baustoffe nun unterschiedliche Porengrößenverteilungen haben, ist auch ihre Wasseraufnahme, z. B. durch Kapillarität, sehr unterschiedlich. Auch die Wasseraufnahme aus der Wasserdampfphase orientiert sich natürlich direkt an der Porengrößenverteilung und ergibt auch völlig unterschiedliche Eigenschaften für die einzelnen, im Mauerwerksbau angewendeten Baustoffe und Verfahren.

 

Außen- oder Innenabdichtung

Die Abdichtungsart richtet sich nach den Hauptfeuchteursachen im Erd- und Sockelbereich. Ein weiteres Kriterium ist die Bauwerksnutzung und Erreichbarkeit der Bauteile.

 

Detailangaben zu

- Außenabdichtung nach WTA

- Innenabdichtung nach WTA

- Flächen- und Schleierinjektion nach WTA

- Nachträgliche Horizontalsperren nach WTA

- Flankierende Maßnahmen

 

Objektbeispiel einer Gebäudeinstandsetzung

 


 

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich als Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch an Bausachverständige, Planer, Bauleiter und Bauausführende.

 


 

ZEITPLAN

16.09.2017 in der Sachverständigen Akademie Aachen

Beginn 09:00 Uhr

Frühstückspause: 10:30 – 11:00 Uhr

Mittagspause: 13:00 -14:00 Uhr

Kaffeepause: 15:30 – 15:45 Uhr

 


 

Ausbildung - Weiterbildung - Bausachverständiger - Ausbildung - Weiterbildung - Bausachverständiger - Ausbildung

Dipl.-Ing. Franz Josef Hölzen

Dipl.-Ing. Franz Josef Hölzen

  • ö.b.u.v. Sachverständiger für das Holz- und Bautenschutzgewerbe, HWK Oldenburg
  • Ordentliches Mitglied im Normenausschuss-Bau „Bauwerksabdichtungen“ DIN 18195, 18533, 18534 und 18535
  • Autor von Fachbüchern zur Gebäudeinstandsetzung und Bauwerksabdichtung

 

Seminarangebot:

Feuchteschutz & Bauwerksabdichtung (im erdberührten Bereich)

Nachträgliche Bauwerksabdichtung

WDVS (Wärmedämmverbundsysteme)

Veranstaltungsort & Zeit


Veranstaltungsort:

Sachverständigen Akademie Aachen

Aachener Strasse 9 - 11

52428 Jülich

 

Zeit:

Samstag der 16.09.2017

Beginn ab 09:00 Uhr


Anmeldung

Zur Anmeldung füllen Sie bitte das folgende pdf Formular aus und senden es per Fax bzw. email oder Post zu.

 

per Fax:

02461 - 98181  81

 

per E-mail:

info@sv-akademie.de

 

per Post:

Sachverständigen Akademie Aachen

Aachener Strasse 9-11

52428 Jülich


Seminaranmeldung - nachträgliche Gebäudeabdichtung PDF


Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?
02461 98181 81
Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich
Fordern Sie einen Rückruf an. Vereinbaren Sie einen Rückruf.

  • Frau
  • Herr

Jetzt kostenlos Infos zu Ihrer Ausbildung anfordern
Infomappe der Sachverständigen Akademie Aachen anfordern
Ausbildung zum Bausachverständigen als PDF-Flyer
Flyer - Der Bausachverständige als PDF
Die Sachverständigen Akademie auf Facebook