Weiterbildung - Innenausbau

Innenausbau

Typische Schäden und Mängel

Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?

02461 98181 0 02461 98181 81 info@sv-akademie.de

Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail

Innenausbau

In diesem Modul werden erforderliche Kenntnisse über typische Schäden und Mängel im Innenausbau in solchem Umfang vermittelt, dass den Teilnehmern die Befähigung gegeben wird, diesbezüglich übliche Schadensursachen zu erkennen sowie Auswirkungen von Schäden und Mängeln zu beurteilen. Das Modul besteht aus einer E-Learning-Phase sowie einem Präsenzseminar.

E-Learning | Innenausbau

Erforderliche Grundlagenkenntnisse über häufig verwendete/eingesetzte Baustoffe und Konstruktionen
 

Grundlagen der Bautechnik: Innenausbau

  • Putz- und Stuckarbeiten
  • Trockenbauarbeiten
  • Fliesen- und Plattenarbeiten
  • Estricharbeiten und Bodenbeläge
  • Fenster
  • Tischlerarbeiten
  • Parkett- und Holzpflasterarbeiten
  • Maler- und Lackierarbeiten, Beschichtungen und Bekleidungen
  • Bodenbelagsarbeiten
  • Fassaden

Grundlagen der Baustoffkunde: Innenausbau

  • Zement und Mörtel
  • Estrich und Ausgleichsmassen
  • Tiefengrund & Haftgrund
  • Putze, Gips und Spachtelmassen
  • Putzgewebe und Armierungen
  • Acryl und Silikon
  • Bauplatten
  • Trockenbauprofile
  • Innendämmung
  • WDVS & Fassadendämmung
  • Farben
  • Tapeten
  • Flüssigabdichtungen
  • Fliesen
  • Bodenbeläge
  • Fenster und Türen

Präsenzseminar | Innenausbau

Themen und Inhalte:

Trockenbauarbeiten

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Luftdichtigkeitsebene nicht definiert
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Einsatz von Feuchtraumplatten entsprechend Verwendungszweck
    • GKI: Installationsdurchgänge nicht abgedichtet
    • GKB Gipsplatten: Materialstärke gem. Schallschutznachweis
    • GKF Gipsfeuerschutzplatten: Material gem. Brandschutzanforderungen
    • Nassräume: Beplankung als Untergrund Herstellervorschrift für Wandfliesen zweilagig
    • Schallschutzwände: Aufbau gem. schalltechnischer Berechnungen
    • Gipsplatten: falsche Lagerung
       
  • Typische Ausführungsfehler
    • Deckenbekleidung Befestigungsabstände und Anzahl nicht eingehalten
    • Ständerwände: Befestigungsabstände und Anzahl nicht eingehalten
    • Plattenstöße: nicht vertikal und horizontal von Türecken ausgehend (Herstellervorschrift)
    • Schnittkanten-Stöße: für die Spachtelung mit Vario-Spachtel nicht V-förmig aufgeweitet
    • Türen: keine verstärkten Ständerprofile vorhanden
    • Türen: Sturzprofil nicht vorhanden 
    • Wohnungstrennwände: Steckdosen gegenüberliegend eingebaut
    • Ständerwände: oberer Anschluss an Stahlbetondecke nicht gleitend hergestellt
    • Bauteilanschlüsse: scharfkantige Trennung als Scheinfuge nicht vorhanden
    • Abseiten und Dachschrägen: Wärmedämmung gegen Luft nicht
      hinterspülsicher angebracht
    • Abseiten und Dachschrägen: Dampfsperre/Luftdichtigkeitsebene nicht dichtschließend
      angeschlossen
    • Luftdichtigkeitsfolie: Unterbrechungen nicht abgedichtet: Steckdosen, Lampenauslässe,
      Installationen
    • Fensteranschluss: luftdichter Verschluss der Konstruktionsfuge nicht hergestellt
    • Abgehängte Decken: Konstruktionsverstärkung für Lampen usw. nicht vorhanden
    • Abgehängte Decken: Konstruktionsverstärkung für Windbeanspruchung nicht vorhanden
    • Ständerwände: Konstruktionsverstärkungen für Objekt-Anbauten usw. nicht vorhanden
    • Grenzabmaße: nicht eingehalten
    • Lotrechtigkeit, Winkligkeittoleranzen nicht eingehalten
    • Ebenheit: nicht innerhalb zulässiger Toleranzgrenzen 

 

Estricharbeiten

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Heizestrich, Aufheizprotokoll, Kontrolle fehlt
    • Fugenplan fehlt
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Estrich-Festigkeitsklasse: nicht entsprechend Tragfähigkeitsvoraussetzung
    • Dämmstoffmaterial: nicht entsprechend planmäßiger Voraussetzung
    • Estrichvergütung: nicht vertragsgemäß
    • Verbundestrich: dampfdichte Beläge als Oberbelag vorgesehen, Untergrund: junger Beton
       
  • Typische Ausführungsfehler
    • Ebenheit: Abweichung von vorgeschriebenen Toleranzen
    • Höhenlagen abweichend
    • Estrichstärke Einbau-/Mindestdicken nicht eingehalten
    • Oberfläche nicht kratzfest
    • Randstreifen: nicht umlaufend an allen Stützen, Wänden, Metallzargen usw. vorhanden
    • Schallbrücken vorhanden
    • Keine Rechtwinkligkeit im Fugenbild 
    • Gefälle: zu Bodeneinläufen und Rinnen nicht hergestellt
    • Aufschüsselung vorhanden
    • Estrichentmischung, Kiesnester vorhanden
    • Anschlagschiene nicht vorhanden
    • Kantenschutzschiene nicht vorhanden
    • Revisionsrahmen nicht vorhanden
    • Bodeneinläufe gem. Planung nicht vorhanden
    • Faserarmierter Estrich: Kunststoff- Fasern nicht vorhanden
    • Heizestrich, Dämmstoff: Zusammendrückbarkeit, Heizestrich Nenndicke oberhalb
      der 45 mm DIN 18353, Heizleitungen nicht ausreichend
    • Fugen und Fugenplanung, Keine Trennfugen in den Türöffnungen, Keine Trennfugen an Wandvorsprüngen, Keine Trennfugen Übernahme von Unterkonstruktion, Trennfugen Rechtwinkligkeit, Geradlinigkeit nicht beachtet, Scheinfugen, Schwindfugenanordnung, Trennfugen unter aufgesetzten leichten Trennwänden

 

Putz- und Stuckarbeiten

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Putzsystem: Prüfung der Eignung für Verwendungszweck
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Putzsystem nicht gem. Leistungsbeschreibung
    • Putzstärken: Außenputz, Innenputz, Mindeststärke, mittlere Putzstärke nach Putzart
       
  • Typische Ausführungsfehler
    • Keine Haftung/ Falsche Untergrundvorbereitung
    • Hohlstellen
    • Ebenmäßigkeit Toleranzen nicht eingehalten
    • Winkligkeit, Lotrechtigkeit nicht eingehalten
    • Winkligkeit bei Fensterleibungen nicht eingehalten
    • Oberflächenglättung nicht gem. Leistungsbeschreibung
    • Gerüstlagen, Arbeitsansätze sichtbar
    • Putzrisse vorhanden

Maler- und Lackierarbeiten

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Untergrundprüfung
    • Vereinbarte Beschaffenheit/Ausschreibung
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Untergrundprüfung und Vorbehandlung
    • Grundierung: auf Untergrund und Beschichtung nicht abgestimmt
    • Beschichtungsstärken innerhalb des Aufbaus nicht entsprechend Vereinbarung/Ausschreibung
    • Beschichtungsaufbau: Stoffe des Beschichtungssystems nicht vom selben Hersteller
    • Beschichtungsaufbau: Reihenfolge nicht gem. Herstellervorschriften
    • Farbgebung: Helligkeitsgrad nicht auf Untergrundmaterial abgestimmt
    • Farbgebung: nicht gem. Vorgabe/innerhalb der Grenzwertmuster
    • Oberfläche/Struktur nicht gem. Vorgaben/Vereinbarung
  • Typische Ausführungsfehler
    • Beschädigungen, Verschmutzungen, Kantenausbrüche
    • Fehlender Farbauftrag an unzugänglichen Stellen, wie oberer Anschluss von Türzargen und hinter Heizkörpern usw.
    • Konturen, Kanten- und Linienführung scharfkantig beschnitten
    • Angrenzende Flächen nicht sauber abgeklebt
    • Schutzabklebung nicht materialverträglich mit dem Untergrund
    • Schutzabklebung nicht restlos und ohne Rückstände und Beschädigungen entfernt
    • Fremdgewerke nicht durch Schutzabdeckungen ordnungsgemäß geschützt
    • Beschichtungsoberfläche nicht ebenmäßig
    • Beschichtungsoberfläche Pinselstrich erkennbar
    • Beschichtungsoberfläche mit Lauf- und Tropfnasen
    • Beschichtungsoberfläche mit Einschlüssen, Haaren, Insekten
    • Beschichtungsoberfläche mit Blasenbildung
    • Balkonbeschichtung: Rutschfestigkeit nicht vorhanden
    • Balkonbeschichtung: Aufkantung an aufgehende Bauteile nicht ordnungsgemäß
    • Balkonbeschichtung: Verarbeitungstemperatur nicht eingehalten
    • Balkonbeschichtung: Untergrundprüfung und Vorbereitung nicht erfolgt
    • Balkonbeschichtung: Blasen, Risse und Einschlüsse
    • Balkonbeschichtung: Geländerfüße nicht ordnungsgemäß eingefasst
    • Balkonbeschichtung: freie Plattenstirnseiten beschichtet
    • Balkonbeschichtung: untere Tropfkante an der Stirnseite nicht hergestellt
    • Balkonbeschichtung: Balkonunterseite nicht diffusionsoffen beschichtet
    • Konstruktiver Witterungsschutz nicht berücksichtigt
    • Außenbauteile, Kantenführung nicht ausgerundet

       

Tapezierarbeiten

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Untergrundprüfung
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Material nicht für Untergrundbeschaffenheit geeignet
    • Material nicht für Verwendungszweck geeignet
    • Vorgesehene Schichtenfolge nicht fachgerecht
    • Tapete nicht gem. Leistungsbeschreibung
    • Farbbeschichtung nicht gem. Leistungsbeschreibung
    • Farbtöne, Helligkeit nicht gem. Leistungsbeschreibung/Bemusterung
       
  • Typische Ausführungsfehler
    • Untergrundvorbehandlung nicht erfolgt
    • Konturen, Kanten- und Linienführung nicht scharfkantig beschnitten
    • Tapete: Deckenanschluss nicht scharfkantig
    • Tapete: Fußleistenanschluss nicht scharfkantig
    • Tapete: Anschluss an Durchdringungen, Türzargen usw. nicht scharfkantig
    • Tapete: nicht „Auf Stoß“ / nicht fugenlos
    • Tapete: Überlappungsstoß / Kanten nicht parallel
    • Tapete: Musterraporte im Stoßbereich nicht aufgenommen
    • Tapete: Musterraporte in Raumecken nicht aufgenommen
    • Gipskarton an Massivbauteile: Fugenschnitt nicht erfolgt
    • Gipskarton an Massivbauteile: Anschlussversiegelung nicht hergestellt
    • Türzargenanschluss nicht versiegelt
    • Bekleidungsanschlüsse nicht versiegelt
    • Fußleistenanschlüsse nicht versiegelt
    • Ichselbereiche nicht versiegelt
       

Fassadenarbeiten / Wärmedämm-Verbundsysteme

  • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Planung Verdübelung
    • Protokoll über Dübelauszugsversuche
    • Planung Fugen
    • Untergrundvorbereitung
    • Bauaufsichtliche Zulassung
    • Wärmeschutznachweis
       
  • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Dämmstärke und Material nicht gem. Leistungsbeschreibung und
      Wärmeschutznachweis
    • Dämmmaterial nicht gem. Brandschutzanforderung
    • Systemaufbau und Materialien nicht gem. Zulassung/ Prüfzeugnis oder
      Leistungsbeschreibung
    • Korndurchmesser nicht gem. Leistungsbeschreibung
    • Verdübelung nicht gem. Prüfzeugnis
    • Verdübelung Anzahl nicht gem. Prüfzeugnis
    • Sockeldämmung nicht wasserfest
       
  • Typische Ausführungsfehler
    • Dübellagen verputzt sichtbar
    • Risse in der Oberfläche
    • Armierungsgewebe Einbau nicht im äußeren Drittel
    • Armierungsgewebe nicht nach System und nicht imprägniert
    • Aufbrennsperre nicht aufgetragen
    • Verarbeitungstemperaturen nicht eingehalten
    • Oberflächenstruktur: Ziel gem. Leistungsbeschreibung nicht erreicht
    • Farb-/Strukturunterschiede im Bereich von Gerüstlagen erkennbar
    • Fenster: diagonale Zusatzarmierung im Bereich der Ecken nicht vorhanden
    • Brandriegel nicht vorhanden
    • Außenfensterbank Enden/Kappen eingeputzt
    • Außenfensterbank keine Neigung nach außen
    • Außenfensterbank: Auskragung nicht ausreichend
    • Kein vorkomprimiertes Fugenband im Bereich von Bauteilanschlüssen verarbeitet (Blendrahmen, Türzargen, Blechanschlüsse, Fensterbänke)
    • Dämmplatten nicht im Verband verlegt / Dämmplatten mit Kreuzfugen verlegt
    • Klebemörtel: generelle Maximaldicke nicht eingehalten
    • Klebemörtelauftrag nicht ausreichend
    • Verdübelung Teller nicht oberflächenbündig mit Dämmplatte
    • Sockel ohne Tropfprofil ausgeführt
    • Sockelabdichtungsführung nicht gem. Herstellervorschriften
    • Sockel nicht gegen Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützt
    • Gerüstankerlöcher nicht ordnungsgemäß verschlossen
    • Türöffnungen und Schwellen nicht dreidimensional abgedichtet

Hausübung und Lernstandskontrolle

Nach jedem Fachmodul wird eine Lernstandskontrolle erhoben.

Hierzu wird je ein Schadenspräsenzfall als Hausübung bearbeitet. Diese Hausübung wird im Anschluss
durch einen sachverständigen Tutor kontrolliert und Sie erhalten Feedback über Ihren Lernstand.

Preis für die Lernstandskontrolle:

120,00 € Netto
142,80 € Brutto (inkl. MwSt.)

Preis für das Modul

1.600,00 € Netto
1.904,00 € Brutto (inkl. ges. MwSt.)

Modul besteht aus:

E-Learning

3 Tages Seminar (Schulungsort: 52428 Jülich)

Termine

  • Innenausbau

    Mo, 22.10.2018 - Mi, 24.10.2018 Sachverständigen Akademie Aachen, Aachener Straße 9-11, 52428 Jülich

Jetzt kostenlos Infos zu Ihrer Ausbildung anfordern

Jetzt anfordern