Sachverständiger werden

Sachverständiger werden

Wie werde ich Sachverständiger und für welche Fachbereiche kann ich Sachverständiger werden?

Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?

02461 98181 0 02461 98181 81 info@sv-akademie.de

Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail

Wie werde ich Sachverständiger?


Um sich eindringlicher mit der Frage: "Wie werde ich Sachverständiger" auseinander zu setzen,
muss zunächst geklärt werden:

 

Welche Arten von Sachverständigen gibt es eigentlich und für welche Art Sachverständiger bin ich geeignet?


 

Arten von Sachverständigen

Grundsätzlich werden verschiedene Arten von Sachverständigen unterschieden. Während der Begriff „Sachverständiger“ ungeschützt ist, sind die nachstehenden Arten von Sachverständigen (mit Ausnahme des freien Sachverständigen) nach den Regeln der jeweiligen Institution oder Behörde formaljuristisch geschützt.

Unterschieden wird hier zwischen:

  • öffentlich bestellte Sachverständige
  • staatlich anerkannte Sachverständige
  • amtlich anerkannte Sachverständige
  • freie Sachverständige
  • nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifizierte Sachverständige

Step by Step Sachverständiger werden

Die Gutachterausbildung besteht, nach dem Erwerb der Sachkunde, aus mehreren weiteren Fortbildungsmodulen.
Diese sind Voraussetzung, um an der Prüfung zum Gutachter PersCert TÜV Rheinland teilnehmen zu dürfen.

Lehrgang anfragen

Wir prüfen wir Ihre Zulassungsvoraussetzung,
geben Infos über etwaige Fördermöglichkeiten und
erstellen einen Lehrgangsplan angepasst auf Ihre persönliche
Situation.

Dieser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Bildungsziel: Gutachter PersCert TÜV Rheinland
Hoher Anerkennungsgrad (bspw. vor Gericht)

DER ÖFFENTLICH BESTELLTE SACHVERSTÄNDIGE

„Öffentlich bestellter Sachverständiger “ ist eine geschützte Berufsbezeichnung gemäß Strafgesetzbuch (StGB) §132 a

Oft wird hier auch der Begriff „öffentlich bestellter und vereidigter (ö.b.u.v.) Sachverständiger“ gebraucht

Die Ernennung zum ö.b. Sachverständigen erfolgt durch einen Verwaltungsakt öffentlich-rechtlicher Bestellkörperschaften, die auf den rechtlichen Grundlagen des § 36 der Gewerbeordnung (GeWO) oder des § 91 des Gesetzes zur Ordnung des Handwerks (HwO) basieren:

zu diesen Einrichtungen zählen:

  1. Industrie- und Handelskammer
  2. Handwerkskammer
  3. Architektenkammer
  4. Ingenieurkammer

Landwirtschaftskammer oder Regierungspräsidium eines Landes

Rechte und Pflichten

Der ö.b. Sachverständige

  • wird infolge einer abstrakten Bedarfsprüfung (besteht Bedarf am Sachgebiet) und einer fachrichtungsspezifischen Prüfung bestellt
    (… eine konkrete Bedarfsprüfung (Besteht Bedarf nach mehr SVs) ist unzulässig)
  • ist bei gerichtlichen Aufträgen gemäß § 404 der Zivilprozessordnung (ZPO) bzw. gemäß § 73 der Strafprozessordnung (StPO) zu bevorzugen
  • ist Grundsätzlich zur Übernahme des Gutachtenauftrages verpflichtet
    (Eine Ablehnung ist stets zu begründen)
  • ist berechtigt einen Rundstempel zu führen

DER STAATLICH ANERKANNTE SACHVERSTÄNDIGE

Der „staatlich anerkannte Sachverständige“ wird in der Regel durch
die Ingenieurs- oder Architektenkammer oder über die zuständigen Landesbaubehörden anerkannt.

Anerkannte Bereiche sind z.B.:

  1. Schall- und Wärmeschutz
  2. Standsicherheit
  3. Brandschutz
  4. Erd- und Grundbau

Nicht anerkannte Bereiche sind: Immobilienbewertung und Schäden an Gebäuden!

Rechte und Pflichten

Der staatlich anerkannte Sachverständige

  • untersteht der Aufsicht des Staates
  • erfüllt hoheitliche Aufgaben (die früher von Behörden abgedeckt wurden
    (z.B. technische Überwachungen, Nachweise und Prüfungen)
  • ist berechtigt einen Rundstempel zu führen

DER AMTLICHE ANERKANNTE SACHVERSTÄNDIGE

Der „amtlich anerkannte Sachverständige“ ist angestellt oder Vertragspartner bei staatlich beliehenen Organisationen.
(z.B.: technische Prüfstationen wie z.B. TÜV, DEKRA oder GTÜ)

Eine amtliche Anerkennung gibt es nicht für: Immobilienbewertung und Schäden an Gebäuden!

Rechte und Pflichten

Der amtlich anerkannte Sachverständige

  • erfüllt hoheitliche Aufgaben, z.B. Sicherheitsprüfungen

ist berechtigt einen Rundstempel zu führen

DER FREIE SACHVERSTÄNDIGE

Bei „freien Sachverständigen“ wird i.d.R. Unterschieden zwischen

  1. Verbandsanerkannten und/ oder zertifizierte Sachverständigen
  2. nach DIN EN ISO/IEC 17024zertifizierten Sachverständigen
  3. selbsternannten Sachverständigen sind unzulässig

Für Verbandsanerkannte / zertifizierte Sachverständige

ist keine gesetzlichen Zugangsvoraussetzungen erforderlich!

I.d.R. wird folgendes (von den Verbänden und Zertifizierungsstellen) vorausgesetzt:

  • Ein Nachweis der besondere Sachkunde bzw. Fachkompetenz in einfacher Form (z.B. durch Berufsausführung und Nachweis über Weiterbildung)
  • ein Studium oder Berufsabschluss allein reicht hier nicht aus

SACHVERSTÄNDIGER GEMÄß DIN EN ISO/IEC 17024

Der zertifizierte Sachverständige ist eine besondere Form des freien Sachverständigen. Die Zertifizierung erfolgt durch eine durch eine entsprechende Zertifizierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17024.

Rechte und Pflichten

Der Sachverständige gemäß DIN EN ISO/IEC 17024

  • ist gemäß anerkannter Richtlinien der öffentlichen Bestellung gleichgestellt
    (z.B. gemäß Mustersachverständigenordnungen des DIHK*)
  • hat den Mindestanforderungen der DIN EN 16775 zu genügen
  • Ist berechtigt einen Rundstempel zu führen

* Die Mustersachverständigenordnung (MSO) wurde durch den Industrie- & Handelskammertag (DIHK) erstellt. In der MSO wird die Vereidigung des öffentlich bestellten und Vereidigten Sachverständigen geregelt.

Für welche Art Sachverständiger bin ich geeignet?

Für Fachbereiche verschiedener Bauhandwerke eignen sich eigentlich nur zwei Arten von Sachverständigen.

Der öffentlich bestellte Sachverständige und der Sachverständige gemäß DIN EN ISO/IEC 17024

Der deutsche Gesetzgeber hat sich 2009 mit Erlass des Akkreditierungsstellengesetz und der Einführung des §36 GewO dazu entschieden, in Deutschland zwei Qualitätssicherungssysteme auf gesetzlicher Grundlage zu etablieren.

Seit 2009 besitzen die Kammern somit kein Monopol mehr bezüglich der hoheitlich überwachten Sachverständigenqualitätssicherung;
der Gesetzgber hat hier zum Vorteil der Verbraucher eine Wettbewerbssituation geschaffen.

Was ist qualitativ besser: ö.b.u.v. | PersCert TÜV | ISO 17024 ?

Möchten Sie öbuv Sachverständiger werden, machen Sie eine Zertifzierung durch die PersCert TÜV oder möchten Sie lieber ein Zertifzikat gemäß DIN EN ISO/IEC 17024?

Diese Frage ist obsolet
denn:

Ein Sachverständiger weißt seine Kompetenz nicht durch eine Zertifizierung, sondern durch fehlerfreie und nachvollziehbare Gutachten / Leistungen nach, die zu sachgerechten Ergebnissen führen!

Die Qualität des Sachverständigen bemisst sich niemals über seine Zertifzierung! Ob Sie nun also öbuv Sachverständiger werden oder eher eine Zertifzierung nach ISO 17024 anstreben, sagt nichts über Ihre Qualitäten als Sachverständiger aus.

Eine Zertifizierung ist jedoch natürlich ein hilfreiches Instrument, um einen Nachweis der steten Weiterbildung für Auftraggeber sowie für den Gesetzgeber hinreichend darzustellen.

Die Sachverständigen Akademie Aachen hat ein 3-stufiges Lehrgangskonzept entwickelt, welches den Sachverständigen gemäß DIN EN ISO/IEC 17024 als finales Bildungsziel anstrebt.

Der Bausachverständige

Werden Sie Sachkundiger PersCert TÜV Rheinland
und Sie erhalten die Option zum Erwerb des begehrten TÜV-Signets.

Dieses Seminar bildet den Einstieg in das Sachverständigenwesen. Ihre Ausbildung, um Bausachverständiger zu werden, beginnt mit diesem Einstiegsseminar. In nur 6 Tagen werden die notwendigen Grundlagen vermittelt, um eine Tätigkeit als Bausachverständiger aufnehmen und eigenständig Gutachten erstellen zu können. Die Ausbildung ist unterteilt in 3 Themenblöcke. Am letzten Tag haben Sie zudem die Möglichkeit eine Zertifizierungsprüfung abzulegen, Ihre besondere Sachkunde nachzuweisen und so in den Beruf als Bausachverständiger einzusteigen.

Bildungsziel: Sachkundiger PersCert TÜV Rheinland
Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern

Werden Sie Sachverständiger - Ihr Einstieg in das Sachverständigenwesen

Die nächsten Seminare für Ihren Einstieg in das Sachverständigenwesen finden in Ihrer Nähe statt.
Informieren Sie sich auf der Seite des Grundlagenseminars
Der Bausachverständige.
  • Grundlagenseminar Region: Hamburg

    Mo, 08.10.2018 - Sa, 13.10.2018 Relexa Hotel Bellevue, An der Alster 14, 20099 Hamburg
  • Grundlagenseminar Region: Frankfurt

    Mo, 22.10.2018 - Sa, 27.10.2018 Mercure Hotel, Am Helfmann-Park 1, 65760 Eschborn
  • Grundlagenseminar Region: München

    Mo, 19.11.2018 - Sa, 24.11.2018 Hotel Gumberger, Echinger Str. 1, 85375 Neufahrn
  • Grundlagenseminar Region: Leipzig

    Mo, 03.12.2018 - Sa, 08.12.2018 Mercure Hotel, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg

Förderung der Bildungskosten für Berufsunfähige & Arbeitslose

Übernahme der Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit,
den Jobcentren und der deutschen Rentenversicherung

Förderung mit Bildungsgutschein

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr