WeGebAU - Förderungen für Arbeitnehmer

Fördermöglichkeiten über den Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit.

Qualifizierung von Beschäftigten in kleineren bis mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Beschäftigten.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?

02461 98181 0 02461 98181 81 info@sv-akademie.de

Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail

AKTUELLES:

Für Betriebe mit weniger als 10 Mitarbeitern:

100% Übernahme der Weiterbildungskosten!

"Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieben mit bis zu 9 Beschäftigten können durch die volle Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden. Dies gilt unabhängig vom Lebensalter und unabhängig davon, ob die Schulungszeit in der regelmäßigen Arbeitszeit liegt."

(Quelle: Infobroschüre des Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit - Säule1)

Übernahme der Bildungskosten in Betrieben mit weniger als 250 Mitarbeitern:

100% Förderung für Beschäftigte, die das 45. Lebensjahr vollendet haben.

"Bei Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten kann von einer Kostenbeteiligung des Arbeitgebers abgesehen werden, wenn die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer

1. bei Beginn der Teilnahme [an einem Weiterbildungslehrgang] das 45. Lebensjahr vollendet hat [...]"

(Quelle: Gesetzestext §82 SGB III - Nachweis als PDF)

50% Förderung für Beschäftigte, die das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben!

"Bei einer Förderung aus Säule 1 werden der Arbeitnehmerin bzw. dem Arbeitnehmer die Lehrgangskosten teilweise erstattet. Diese erhalten zusätzlich einen Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten (z.B. Fahrkosten). Bei Beschäftigten, die das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen Sie als Betrieb mindestens 50% der Lehrgangskosten tragen."

(Quelle: Infobroschüre des Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit - Säule1)

Fördermöglichkeiten anfragen

Wir prüfen Ihre Zulassungsvoraussetzung, geben Infos über etwaige Fördermöglichkeiten und Sie erhalten eine Übersicht über Kosten und Termine.

Dieser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Was ist WeGebAU?

Das Programm

Das Programm WeGebAU setzt sich aus drei Fördersäulen zusammen, die auf unterschiedliche Arbeitnehmergruppen ausgerichtet sind und sich teilweise in den Fördermodalitäten unterscheiden:


Säule 1

Qualifizierung von Beschäftigten in kleineren bis mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Mitarbeiter


Säule 2

Abschlussbezogene Weiterbildung geringqualifizierter Beschäftigter


Säule 3

Abschlussorientierte berufsqualifizierte Ausbildung


Hinweis: Für die Übernahme der Bildungskosten einer Weiterbildung zum Gutachter ist die 1. Säule wesentlich!

Säule 2 sowie Säule 3 des Programms WeGebAU finden bei der Weiterbildung zum Gutachter keine Anwendung!
Aus diesem Grund, gehen wir nicht näher auf diese beiden Säulen ein.

Informationen zu

Säule 1: Qualifizierung von Beschäftigten in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Beschäftigten

"Bei einer Förderung aus Säule 1 werden der Arbeitnehmerin bzw. dem Arbeitnehmer die Lehrgangskosten teilweise erstattet. Diese erhalten zusätzlich einen Zuschuss zu den notwendigen übrigen Weiterbildungskosten (z.B. Fahrkosten). Bei Beschäftigten, die das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen Sie als Betrieb mindestens 50% der Lehrgangskosten tragen. Die Weiterbildungen müssen außerhalb des Betriebes durchgeführt werden und über ausschließlich arbeitsplatzbezogene kurzfristige Anpassungsfortbildungen hinausgehen.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Betrieben mit bis zu 9 Beschäftigten können durch die volle Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden. Dies gilt unabhängig vom Lebensalter und unabhängig davon, ob die Schulungszeit in der regelmäßigen Arbeitszeit liegt."

(Quelle: Infobroschüre des Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit - Säule1)

Diese Fördermöglichkeiten basieren auf der Gesetzesgrundlage:

Sozialgesetzbuch (SGB III) Drittes Buch Arbeitsförderung - § 82 SGB III Förderung besonderer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer


Was kann gefördert werden?

Diese Lehrgänge sind mit einer Maßnahme über WeGebAU förderbar:


Für Immobilienfachleute

Für Versicherungs- und Immobilienfachleute, sowie Finanzdienstleister.

Weiterbildung für Immobilienbewertung

Fachliche Weiterbildung für Versicherungs- und Immobilienfachleute, sowie Finanzdienstleister.

Aus aktuellem Anlass

Die Weiterbildung zum Sachverständigen für Immobilienbewertung ist das perfekte Sprungbrett für Bankfachleute mit entsprechender Qualifikation.

Wegen des hohen Entlassungstandes bei den Banken in Deutschland möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass

die Weiterbildung zum Sachverständigen für Immobilienbewertung das ideale Sprungbrett in ein neues Berufsfeld für alle Angestellte des Bankenwesens sein kann.

Selbstverständlich ist auch dieser Lehrgang zu 100% Maßnahmengefördert über die Bundesagentur für Arbeit.

Wer kann gefördert werden?

WeGebAU spricht ausschließlich Arbeitnehmer an!

Hinweis: Selbstständige oder Arbeitslose fallen nicht unter die Zielgruppe für WeGebAU!

Siehe hierzu Fördermöglichkeiten:



Zusammenfassung

Arbeitnehmer in Betrieben mit weniger als 10 Beschäftigen erhalten

  • 100% der Weiterbildungskosten.

Arbeitnehmer in Betrieben mit mehr als 10 und weniger als 250 Beschäftigten erhalten

  • 100% der Weiterbilungskosten, sofern der Arbeitnehmer das 45. Lebensjahr vollendet hat.
  • 50% der Weiterbildungskosten, sofern der Arbeitnehmer das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Wie beantrage ich eine Förderung?

Anmeldung und Bewilligung


  • Fordern Sie bei der Sachverständigen Akademie Aachen alle erforderlichen Unterlagen zum gewünschten Lehrgang mit Kostenübernahme durch WeGebAU an.

  • Melden Sie sich bei der für Sie zuständigen Bewilligungsstelle und legen Sie dort die Unterlagen vor.
    (i.d.R. bei Ihrer Sachbearbeiterin/ Ihrem Sachbearbeiter der Bundesagentur für Arbeit)
     
    Wer für Sie zuständig ist, können Sie unter der Hotline des Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit erfragen:

    Tel.: 0800 455520
     

  • Beantragen Sie einen BILDUNGSGUTSCHEIN zur Förderung einer Maßnahme.

  • Füllen Sie das Anmeldeformular der Akademie vollständig aus und kreuzen Sie die gewünschten Seminartermine an.
     
  • Schicken Sie Ihre Unterlagen
    (Anmeldung, vollständig ausgefüllt und unterschrieben sowie den Bildungsgutschein)

    per Fax an:       02461 981 81 81
    per Email an:    info-NOSPAM-sv-akademie.de

    oder

    per Post an unsere Firmenanschrift:
     
    Sachverständigen Akademie Aachen
    Aachener Straße 9-11
    52428 Jülich

Der Bildungsgutschein wird gegengezeichnet und schnellstmöglich an Sie zurückgeschickt. Danach legen Sie nun noch einmal den Bildungsgutschein bei der für Sie zuständigen Bewilligungsstelle vor.


Fördermöglichkeiten anfragen

Wir prüfen Ihre Zulassungsvoraussetzung, geben Infos über etwaige Fördermöglichkeiten und Sie erhalten eine Übersicht über Kosten und Termine.

Dieser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Förderung für Selbstständige

25% Förderung für Selbstständige Kleinunternehmer aus dem Baugewerbe.

Weitere Infos

Förderung für Angestellte

Bis zu 100% Förderung für Angestellte in Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten.

Weitere Infos

Förderung für Berufsunfähige & Arbeitslose

Übernahme der Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit,
den Jobcentren und der deutschen Rentenversicherung

Förderung mit Bildungsgutschein

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr