Weiterbildung für Fliesenleger | Werden Sie Gutachter

Weiterbildung für Fliesenleger

Aus- & Weiterbildungsmöglichkeiten für Fliesenlegergesellen und Fliesenlegermeister.

 

Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?

02461 98181 0 02461 98181 81 info@sv-akademie.de

Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail


Weiterbildung zum Gutachter PersCert TÜV für Fliesenleger

Werden Sie Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk PersCert TÜV Rheinland


Gutachter werden als Fliesenleger


Gutachter werden als Fliesenleger?
Ja, das geht!

Die Sachverständigen Akademie Aachen und TÜV Rheinland vertreten die Meinung, dass eine einschlägige Berufserfahrung mindestens ebenso gewichtig sein muss, wie akademisch, theoretisch erworbene Kenntnisse. Fachleute der Baubranche, wie z.B. Fliesenleger, verfügen meist über eine profunde Praxiserfahrung und sind daher unserer Erfahrung nach hinreichend qualifiziert, um Sachverständiger werden zu können.

Erweitern Sie Ihr Berufsfeld.

Werden Sie Sachverständiger für das Fliesenlegerhandwerk

Ihre Vorteile

  • Aufbau eines zusätzlichen Standbeins neben der praktischen Tätigkeit als Fliesenleger
     
  • Der Sachverständige als Weg in die Selbstständigkeit
     
  • Verlagerungsmöglichkeit Ihres Schwerpunktes in einen Beruf mit weniger körperlicher Belastung und geringeren Arbeitszeiten

Gutachter für das Fliesenleger- und Estrichlegerhandwerk PersCert TÜV

Vorteile der Zertifizierung:

Qualitätsmerkmal
Zertifizierung durch PersCert TÜV Rheinland

Marketinginstrument
Nutzung des Qualitätssiegels "TÜV-Signet"

Werden Sie Gutachter für das Fliesenleger- und Estrichlegerhandwerk

Lehrgang anfragen

Wir prüfen wir Ihre Zulassungsvoraussetzung,
geben Infos über etwaige Fördermöglichkeiten und
erstellen einen Lehrgangsplan angepasst auf Ihre persönliche
Situation.

Dieser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Jetzt unverbindlich und kostenlos anfragen

Lehrgangsübersicht

So werden Sie Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk

Der Lehrgang ist mehrere Stufen aufgeteilt.

Step 1: Die allgemeine Sachkunde
Step 2: Gutachter für Ihr Fachgewerk

Step 1 | Grundlagenseminar
Bildungsziel: Die allgemeine Sachkunde

Themen und Inhalte:

Allgemeines und Recht

Bausachverständiger werden - Ausbildungsabschnitt 1

  • Anforderungen an den Sachverständigen
  • Arten des Sachverständigen
  • Werbung des Sachverständigen
  • Haftung des Sachverständigen
  • Vergütung des Sachverständigen
  • Arten von Gutachten
  • Anforderungen an ein Gutachten
  • Regeln beim Ortstermin

Immobilienbewertung

Bausachverständiger werden - Ausbildungsabschnitt 2

  • Verordnungen und Richtlinien
  • Wertbestimmende Faktoren
  • Gutachterausschuss
  • Bodenwertermittlung
  • Vergleichswertverfahren
  • Sachwertverfahren und NHK
  • Ertragswertverfahren
  • Praxisübung der normierten Bewertungsverfahren
  • Anforderung an ein Wertgutachten

Schäden an Gebäuden

Bausachverständiger werden - Ausbildungsabschnitt 3

  • Mängel und Schäden
  • Normen und Richtlinien
  • Anforderung an Bauteile
  • Bauzeichnung
  • Statik
  • Wärmeschutz
  • Feuchteschutz
  • Brandschutz
  • Schallschutz
  • Anforderung an ein Schadensgutachten

Sachkundiger PersCert TÜV

Zertifizierung durch TÜV PersCert

Kompetenznachweis über allgemeine Kenntnisse zur Sachverständigentätig.

Zertifizierungsbereiche:

  • Immobilienbewertung
  • Schäden an Gebäuden

Tätigkeitsbereich:

  • Kaufberatung
  • Kurzgutachten
  • Werteinschätzungen

Prüfverfahrung und Zulassung

Sachkundiger
mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Voraussetzung zur Teilnahme an der Sachkundeprüfung

Berufliche Vorbildung

Fachbereich: Schäden an Gebäuden

Eine abgeschlossene Ausbildung als Architekt, Bauingenieur, Meister oder Techniker eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder ein Berufsabschluss Geselle eines Bauhandwerkes, einer Tätigkeit als Schadensbewerter oder Schadensregulierer (z.B. einer Versicherung) mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Fachbereich: Immobilienbewertung

Eine abgeschlossene Ausbildung als Immobilienfachwirt, Immobilienkaufmann, Bankkaufmann, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Architekt, Bauingenieur, Geodäsie, Vermessungswesen, Stadt- /Raumplanung, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Techniker, Meister eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder

eine Tätigkeit als Immobilienmakler (z.B. nach §34c GeWO) mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Teilnahme am Modul: Der Bausachverständige

verfügbar als:


Prüfungsart:

  • Multiple Choice

Zu diesen Abschlüssen erhalten Sie:

  • Das TÜV Zertifikat PersCert
     

Prüfungsgebühren:

299,00 € Netto
355,81 € Brutto inkl. ges. MwSt.

Step 2 | Kernstudium
Bildungsziel: Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk

Das Sachverständigenwesen

E-Learning:

Allgemeine und sachgebietsspezifische Rechtskenntnisse der Sachverständigentätigkeit in solchem Umfang, dass die Teilnehmer die rechtlichen und formellen Anforderungen an die Sachverständigentätigkeit sowie an die schriftlichen Ausarbeitungen kennen.

E-Learning | Grundlagen: Bauphysik

Erforderliche Grundlagenkenntnisse zu physikalischen Einwirkungen auf Bauteile und Baustoffe, die bei der Planung und Konstruktion von Bauwerken berücksichtigt werden müssen.

  • Grundlagen: Schallschutz
  • Grundlagen: Wärmeschutz
  • Grundlagen: Feuchteschutz
  • Grundlagen: Brandschutz

Präsenzseminar: Bauphysik

Themen und Inhalte:

  • Brandschutz
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehle
    • Typische Ausführungsfehler
       
  • Wärmeschutz
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Schäden
       
  • bauphysikalischer Feuchteschutz
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Schäden

E-Learning | Grundlagen: Gründung, Dränung, Abdichtung

Erforderliche Grundlagenkenntnisse zu physikalischen Einwirkungen auf Bauteile und Baustoffe, die bei der Planung und Konstruktion von Bauwerken berücksichtigt werden müssen.

  • Grundlagenkenntnisse zu Baugrund
  • Grundlagenkenntnisse zu Gründungen und Fundamente
  • Grundlagenkenntnisse zu Dränung

Präsenzseminar | Gründung, Dränung, erdberührte Bauwerksabdichtung

Themen und Inhalte:

  • Erdarbeiten
    • Kenntnisse zu typischen Schäden und Mängeln aus mangelhafter Gründung, unzureichender Abstützung, Setzung oder hydrologischen Einflüssen
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/ Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Dränarbeiten
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/ Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Abdichtungsarbeiten (Schwarze-Wanne)
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/ Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler

E-Learning | Innenausbau

Erforderliche Grundlagenkenntnisse über häufig verwendete/eingesetzte Baustoffe und Konstruktionen
 

  • Grundlagen der Bautechnik: Innenausbau
  • Grundlagen der Baustoffkunde: Innenausbau

Präsenzseminar | Innenausbau

Themen und Inhalte:

  • Trockenbauarbeiten
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Bodenverlegearbeiten (bspw. Fliesen-, Estricharbeiten)
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Putz- und Stuckarbeiten
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Maler- und Lackierarbeiten
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung / Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Tapezierarbeiten
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler
  • Fassadenarbeiten / Wärmedämm-Verbundsysteme
    • Typische Fehler bei der Grundlagenermittlung/Erforderliche Unterlagen
    • Typische Material-/Funktionsfehler
    • Typische Ausführungsfehler

Gutachter PersCert TÜV Rheinland

Zertifizierung durch TÜV PersCert

Kompetenznachweis über fundierte Kenntnisse zur Sachverständigentätigkeit mit Spezialisierung auf ein oder mehrere Fachgebiete.

Zertifizierungsbereiche:

  • Gutachter für das Dachdecker- und Klempnerhandwerk
     
  • Gutachter für das Zimmererhandwerk und Holzschutz
     
  • Gutachter für das Maurer- und Betonbauhandwerk
     
  • Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk
     
  • Gutachter für das Maler- und Lackiererhandwerk
     
  • Gutachter für das Stuckateurhandwerk, Verputz und Trockenbau
     
  • Gutachter für technische Gebäudeausstattung (TGA)
     
     
  • Gutachter für Schäden an Gebäuden
     
  • Gutachter für Immobilienbewertung

Tätigkeitsbereich:

  • Plausibilitätsprüfungen
     
  • Gutachtenerstellung gemäß §194 des Baugesetzbuchs (BauGB)
     
  • Klärung von Streitigkeiten bzgl. Bauschäden und Baumängel
     
  • Beweissicherungen über den Bauzustand von Gebäuden und Bauwerken
     
  • Baubegleitung / Baubegleitende Qualitätsüberwachung
     
  • Planungsleistungen (z.B. von Sanierungsmaßnahmen)
     

Zielgruppe für den Gutachter PersCert TÜV:

  • Privatpersonen
  • Mehrere Parteien gemeinschaftlich bspw. bei Schiedsgutachten

Prüfverfahren und Zulassung

Gutachter
mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Voraussetzung zur Teilnahme an der Gutachterprüfung

 
Berufliche Vorbildung

Für Fachbereiche der verschiedenen Bauhandwerke

Eine abgeschlossene Ausbildung als Architekt, Bauingenieur, Meister oder Techniker des jeweiligen Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder ein Berufsabschluss als Geselle des jeweiligen Bauhandwerkes mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Für den Fachbereich: Immobilienbewertung

Eine abgeschlossene Ausbildung als Immobilienfachwirt, Immobilienkaufmann, Bankkaufmann, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Architekt, Bauingenieur, Geodäsie, Vermessungswesen, Stadt- / Raumplanung, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Techniker, Meister eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss mit mindesten 2 Jahren einschlägiger Berufserfahrung oder eine Tätigkeit als Immobilienmakler (z.B. nach § 34c GeWO) mit mindestens 7 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

 
Teilnahme an dem je nach Fachbereich angebotenen Lehrgang

Alle angebotenen Lehrgänge in der

Lehrgangsübersicht

 
Die Prüfung besteht aus insgesamt 3 Teilen:

Teil 1: Theoretische Prüfung
80% MultipleChoice und 20% offenen Fragen

Teil 2: Die Erstellung eines Mustergutachtens
sowie dessen Bewertung durch einen sachverständigen Prüfer des TÜV Rheinland

Teil 3: Das Fachgesprach
Verteidigung des vorher erstellten Gutachtens vor einem Prüfungsausschuss



Prüfungsgebühren:

599,00 € netto
712,81 € brutto (inkl. MwSt.)


Gültigkeitsdauer & Rezertifzierung

Der Gutachter ist zur Feststellung der Handlungskompetenz des Sachverständigen Rezertifzierungspflichtig.
Die Rezertifizierung erfolgt alle 3 Jahre!


Der gesamte Lehrgang:  Innenausbau ist ebenfalls als PDF erhältlich.

Lehrgang: Innenausbau

FAQ - Fragen zum Lehrgang: Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk

Grundsätzlich sind Sie für die Weiterbildung zum Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk qualifiziert, wenn:

  • Sie einen Meistertitel für das Fliesen- und/oder Estrichlegerhandwerk führen,

oder

  • Sie einen Gesellentitel führen und eine einschlägige 5-jährige Berufserfahrung als Fliesenleger und/oder Estrichleger nachweisen können.
     

Weitere Zugangsvoraussetzungen prüfen wir gerne individuell für Sie:
Machen Sie eine Lehrgangsanfrage.

Das E-Learning

Das E-Learning umfasst mehrere Themebereiche:

1. Vorkurse

Im E-Learning werden zu jedem Präsenzseminar Online-Vorkurse angeboten, bei denen Sie sich bestmöglich auf das nächst anstehende Präsenzseminar vorbereiten können. 
Mit einem MultipleChoice Selbsttest können Sie ihren persönlichen Lernfortschritt jederzeit überprüfen.

2. Allgemeines und Recht der Sachverständigentätigkeit

Auf unserer E-Learning-Plattform steht Ihnen ein großes Anbebot an Arbeitsfolien, Mustergutachten, Skripten und Übungen zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie lernen, wie man ein Gutachten sach- und fachgerecht anfertigt und welche formalen, rechtlichen, aber auch haftungstechnischen Dinge Sie stets berücksichtigen müssen. Ein Gutachten sach- und fachgerecht anzufertigen bedarf eines profunden Backgrounds im Bezug auf diverse Fächer, wie z.b.: Normen und Rechte.

Die E-Learning-Plattform ist so angelegt, dass sie Ihnen auch nach der Beendigung Ihres Weiterbildungslehrgangs noch als Nachschlagewerk zu verfügung steht. 
 

Die Präsenzphase

Während Sie im E-Learning theoretische Kenntnisse erwerben, die Sie für Ihre Sachverständigentätigkeit stets benötigen, liegt der Schwerpunkt in den Präsenzseminaren auf Fallbeispielen aus der Gutachterpraxis. Anhand dieser Fallbeispiele stellen Ihnen unsere Dozenten die häufigsten Situationen aus dem Alltag des Gutachters für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk vor und erläutern ihre Herangehensweise.

Für die Präsenzseminare werden erfahrene Sachverständige eingesetzt, die Ihnen Praxisfälle aus Ihrem persönlichen Fundus vorstellen und Ihnen zeigen, wie sie in der jeweiligen Situation sachverständig korrekt verfahren sind.
 

Das Grundlagenseminar "Der Bausachverständige" wird bundesweit angeboten.
Derzeit schulen wir in den Regionen:

  • Hamburg
  • Frankfurt
  • München
  • Aachen
  • Leipzig
     

Die Folgeseminare:

  • Bauphysik
  • Gründung, Dränung, erdberührte Bauwerksabdichtung
  • Innenausbau

finden in der Sachverständigen Akademie Aachen (Aachener Straße 9-11, 52428 Jülich) statt.

Die Regelstudienzeit für den Lehrgang "Innenausbau"
beträgt 6 Monate.

Das bedeutet, zwischen dem 1. Tag des Grundlagenseminars "Der Bausachverständige" und dem Tag des Fachgespräches im Zuge der Gutachterprüfung vergehen ca. 6 Monate.

Zeitlicher Ablauf
In dieser Zeit besuchen Sie insgesamt vier Präsenzseminare:

  • Das Grundlagenseminar "Der Bausachverständige"
    Dauer: 6 Tage | Schulungsort/e: Hamburg / Frankfurt / München / Leipzig / Aachen
     
  • Bauphysik
    Dauer: 3 Tage | Schulungsort: Aachen
     
  • Gründung, Dränung und Abdichtung
    Dauer: 3 Tage | Schulungsort: Aachen
     
  • Innenausbau
    Dauer: 3 Tage | Schulungsort: Aachen

Terminstaffelung der Präsenzseminare:
I.d.R.: 1 Woche pro Monat.
(6 Seminartage | Mo. - Sa. zu je 8 UE 09:00 - 17:00 Uhr)

In der seminarfreien Zeit bearbeiten Sie diverse Aufgaben, Tests und Hausübungen im Homeoffice mit Hilfe Ihres E-Learning - Kundenaccounts.

Muss ich den Lehrgang an einem Stück absovieren?

Alle Lehrgänge der Sachverständigen Akademie Aachen sind modular aufgebaut.

Das bedeutet, ein Modul, welches Sie einmal besucht und erfolgreich abgeschlossen haben kann Ihnen keiner mehr nehmen. Sie erhalten für jedes der besuchten Module eine Teilnahmebescheinigung. Diese können Sie jederzeit über Ihr Kundenportal auf der Homepage der Akademie abrufen. (Auch nach Beendigung oder Abbruch des Lehrgangs).

Sie können einen Lehrgang, unter Berücksichtigung der Storno- bzw. Umbuchungsfristen (siehe AGB) jederzeit unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen.

 

Unsere Empfehlung:

Wenn Sie berufstätig sind, dann teilen Sie den Lehrgang auf und passen Sie die Weiterbildung Ihrer persönlichen Situation an!

Dadurch sind Sie sowohl zeitlich, als auch in Bezug auf Ihre Liquidität ungebunden.
Hinweis: Dies geht nicht Verbindung mit einer Fördermaßnahme über die Bundesagentur für Arbeit.

Beispiel:

Beginnen Sie mit dem Grundlagenseminar und machen Sie zunächst die Sachkundeprüfung.

Lernen Sie die Akademie erst einmal kennen. Orientieren Sie sich für Ihre weiteren Bildungsziele im Grundlagenseminar, indem Sie mit erfahrenen Sachverständigen (Dozenten) Ihre persönliche Situation besprechen.

Im Anschluss buchen Sie weitere Module.

Wir wissen, was Sie leisten.
Ihr Beruf hat stets Vorrang!

Die Gesamtkosten des Lehrgangs setzen sich folgendermaßen zusammen:
8.399,00 € netto (9.994,81 € inkl. MwSt.) für E-Learning, Skripte und Präsenzseminare.

Hinzu kommen externe Kosten für:
Kontrolle und Protokollauswertung der Übungsgutachten: 240,00 € netto (285,60 € inkl. MwSt.)
Prüfungskosten des TÜV Rheinland: 898,00 € netto (1.068,62 € inkl. MwSt.)

Hinweis:
Es gibt diverse Möglichkeiten die Weiterbildung durch Fördermittel zu finanzieren! Teilweise sogar bis zu 100%!

Weitere Infos zu Fördermitteln

 

Dafür erhalten Sie:

  • Ein E-Learning-Portal
    mit einem großen Angebot an Skripten, Übungen und Tests
    welches Sie auch nach Ihrer Weiterbildung zum Gutachter für Ihre Tätigkeit als Sachverständiger sinnvoll nutzen können
     
  • Zahlreiche Übungen zur Vorbereitung auf die Gutachtertätigkeit
    Davon "Mustergutachten zu virtuellen Schadensfällen", die sachverständig geprüft und bewertet werden. Des Weiteren erhalten Sie ein sehr detailliert ausgearbeitetes Feedbackprotokoll zu Ihren Hausübungen.
     
  • Insgesamt 120 Unterrichtseinheiten
    in Form von Präsenzseminaren | Die Dozenten sind praxiserfahrene Sachverständige
     
  • Den Erwerb der beiden Titel:

    Sachkundiger für Schäden an Gebäuden
    PersCert TÜV Rheinland

    Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk
    PersCert TÜV Rheinland

Unser Versprechen:

Wir werden Sie bestmöglich auf Ihren neuen Beruf als Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk vorbereiten.

Durch unsere ausgearbeiteten Trainings, Anwendungsbeispiele, Hausübungen und Selftests und natürlich durch die Präsenzsseminare, bei denen Ihnen unsere
praxiserfahrenen Dozenten aktuell typische Schadensfälle vorstellen und ihre sachverständig korrekte Ausarbeitung - vom Ortstermin bis hin zu finalen Gutachtenerstellung - erläutern, gehen Sie vorbereitet in einen Beruf mit hoher Verantwortung.

Weiterbildung für Fliesenleger - Einstiegstermine

Die nächsten Seminare für Ihren Einstieg in das Sachverständigenwesen finden in Ihrer Nähe statt.
 

  • Grundlagenseminar Region: Köln / Aachen

    Mo, 07.10.2019 - Sa, 12.10.2019 Sachverständigen Akademie Aachen, Aachener Straße 9-11, 52428 Jülich
  • Grundlagenseminar Region: Frankfurt

    Mo, 21.10.2019 - Sa, 26.10.2019 ACHAT Hotel | vormals JohannesHof, Im Geisbaum 22, 63329 Egelsbach
  • Grundlagenseminar Region: Hamburg

    Mo, 04.11.2019 - Sa, 09.11.2019 Relexa Hotel Bellevue, An der Alster 14, 20099 Hamburg
  • Grundlagenseminar Region: München

    Mo, 11.11.2019 - Sa, 16.11.2019 Hotel Gumberger, Echinger Str. 1, 85375 Neufahrn
  • Grundlagenseminar Region: Leipzig

    Mo, 25.11.2019 - Sa, 30.11.2019 Mercure Hotel, An der Windmühle 1, 06188 Landsberg

Empfehlung und Beweggründe für eine Weiterbildung als Fliesenleger zum Gutachter

Viele Fliesenleger kennen das:
Nach 20-30 Jahren merkt man, dass der Fliesenlegerberuf so langsam beschwerlich wird. Daher suchen viele Fliesenleger eine gute Alternative mit weniger körperlicher Belastung.

Die Weiterbildung für Fliesenleger zum Sachverständigen bietet insbesondere bei langjähriger Berufserfahrung eine hervorragende Alternative, auch nach Beendigung der Fliesenlegertätigkeit seinen Sachverstand weiterhin zu nutzen. Der Sachverständige bewertet jene Konstruktions- und Bauschäden bzw. jene Baufehler, die man aus dem Fliesenlegeralltag zur Genüge kennt. Wir als staatlich anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung vermitteln Ihnen das Wissen und die Zertifizierung, Ihren Sachverstand adäquat anzuwenden und dank der TÜV geprüften Qualifikation, bzw. der Qualifikation gemäß DIN EN ISO/IEC 17024, gerichtsfest zu dokumentieren.

Warum soll ich, zusätzlich zum Fliesenlegerhandwerk, eine Weiterbildung zum Sachverständigen machen?

Grundsätzlich gibt es zwei typische Bewegründe, zusätzlich zum Fliesenlegerhandwerk, eine Weiterbildung zum Sachverständigen anzustreben:

Der Sachverständige als neues Berufsfeld

Das bedeutet: Die praktische Fliesenlegertätigkeit, auf Grund der hohen körperlichen Belastung aufgeben, während die lehrreichen Erfahrungen als Fliesenleger jedoch weiterhin sinnvoll genutzt werden.

Der Sachverständige zeitgleich zum Beruf als Fliesenleger

Das bedeutet: Das eigene Gewerbe ausbauen und den Kundenstamm erweitern, indem Sie, zusätzlich zum Fliesenlegerhandwerk, weitere Dienstleistungen (des Sachverständigenwesens) anbieten.

Sachverständiger als neues Berufsfeld

Viele Maurer kennen das:
Nach 20-30 Jahren merkt man, dass der Fliesenlegerberuf so langsam beschwerlich wird. Daher suchen viele Fliesenleger eine gute Alternative mit weniger körperlicher Belastung.

Die Weiterbildung für Fliesenleger zum Sachverständigen bietet insbesondere bei langjähriger Berufserfahrung eine hervorragende Alternative, auch nach Beendigung der Fliesenlegertätigkeit seinen Sachverstand weiterhin zu nutzen. Der Sachverständige bewertet jene Konstruktions- und Bauschäden bzw. jene Baufehler, die man aus dem Fliesenlegeralltag zur Genüge kennt. Wir als staatlich anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung vermitteln Ihnen das Wissen und die Zertifizierung, Ihren Sachverstand adäquat anzuwenden und dank der TÜV geprüften Qualifikation, bzw. der Qualifikation gemäß DIN EN ISO/IEC 17024, gerichtsfest zu dokumentieren.

Sachverständiger als zweites Standbein neben dem Fliesenlegerberuf

Sie sind noch fit? Aufhören ist für Sie keine Option? Kein Problem!

Der Sachverständigenberuf ist problemlos neben dem Beruf des Fliesenlegers möglich. Sie können neben dem Fliesenlegerhandwerk diese zweite parallele Berufsrichtung einschlagen. Mit der TÜV-Zertifizierung und dem damit verbundenen Gütesiegel haben Sie eine gute Werbemöglichkeit für Ihr bestehendes Fliesenlegerunternehmen.

Förderung für Selbstständige

15 % Förderung für Selbstständige Kleinunternehmer aus dem Baugewerbe.

Weitere Infos

Förderung für Angestellte

Bis zu 100 % Förderung für Angestellte in Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten.

Weitere Infos

Förderung für Berufsunfähige & Arbeitslose

Übernahme der Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit,
den Jobcentren und der deutschen Rentenversicherung

Förderung mit Bildungsgutschein

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr