Zertifizierungsmöglichkeiten

Zertifizierungsmöglichkeiten

Abschlussoptionen im Sachverständigenwesen
Sachkundiger - Gutachter - Sachverständiger

Haben Sie Fragen zu Ihrer Ausbildung oder Weiterbildung?

02461 98181 0 02461 98181 81 info@sv-akademie.de

Aachener Strasse 9 - 11, 52428 Jülich

Informationen zur Ausbildung und Weiterbildung im Detail

Sachkundiger PersCert TÜV

Zertifizierung durch TÜV PersCert

Kompetenznachweis über allgemeine Kenntnisse zur Sachverständigentätig.

Zertifizierungsbereiche:

  • Immobilienbewertung
  • Schäden an Gebäuden

Tätigkeitsbereich:

  • Kaufberatung
  • Kurzgutachten
  • Werteinschätzungen

Prüfverfahrung und Zulassung

Sachkundiger
mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Voraussetzung zur Teilnahme an der Sachkundeprüfung

Berufliche Vorbildung

Fachbereich: Schäden an Gebäuden

Eine abgeschlossene Ausbildung als Architekt, Bauingenieur, Meister oder Techniker eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder ein Berufsabschluss Geselle eines Bauhandwerkes, einer Tätigkeit als Schadensbewerter oder Schadensregulierer (z.B. einer Versicherung) mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Fachbereich: Immobilienbewertung

Eine abgeschlossene Ausbildung als Immobilienfachwirt, Immobilienkaufmann, Bankkaufmann, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Architekt, Bauingenieur, Geodäsie, Vermessungswesen, Stadt- /Raumplanung, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Techniker, Meister eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder

eine Tätigkeit als Immobilienmakler (z.B. nach §34c GeWO) mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Teilnahme am Modul: Der Bausachverständige

verfügbar als:


Prüfungsart:

  • Multiple Choice

Zu diesen Abschlüssen erhalten Sie:

  • Das TÜV Zertifikat PersCert
     

Prüfungsgebühren:

299,00 € Netto
355,81 € Brutto inkl. ges. MwSt.

Gutachter PersCert TÜV Rheinland

Zertifizierung durch TÜV PersCert

Kompetenznachweis über fundierte Kenntnisse zur Sachverständigentätigkeit mit Spezialisierung auf ein oder mehrere Fachgebiete.

Zertifizierungsbereiche:

  • Gutachter für das Dachdecker- und Klempnerhandwerk
     
  • Gutachter für das Zimmererhandwerk und Holzschutz
     
  • Gutachter für das Maurer- und Betonbauhandwerk
     
  • Gutachter für das Fliesen- und Estrichlegerhandwerk
     
  • Gutachter für das Maler- und Lackiererhandwerk
     
  • Gutachter für das Stuckateurhandwerk, Verputz und Trockenbau
     
  • Gutachter für technische Gebäudeausstattung (TGA)
     
     
  • Gutachter für Schäden an Gebäuden
     
  • Gutachter für Immobilienbewertung

Tätigkeitsbereich:

  • Plausibilitätsprüfungen
     
  • Gutachtenerstellung gemäß §194 des Baugesetzbuchs (BauGB)
     
  • Klärung von Streitigkeiten bzgl. Bauschäden und Baumängel
     
  • Beweissicherungen über den Bauzustand von Gebäuden und Bauwerken
     
  • Baubegleitung / Baubegleitende Qualitätsüberwachung
     
  • Planungsleistungen (z.B. von Sanierungsmaßnahmen)
     

Zielgruppe für den Gutachter PersCert TÜV:

  • Privatpersonen
  • Mehrere Parteien gemeinschaftlich bspw. bei Schiedsgutachten

Prüfverfahren und Zulassung

Gutachter
mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Voraussetzung zur Teilnahme an der Gutachterprüfung

 
Berufliche Vorbildung

Für Fachbereiche der verschiedenen Bauhandwerke

Eine abgeschlossene Ausbildung als Architekt, Bauingenieur, Meister oder Techniker des jeweiligen Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss oder ein Berufsabschluss als Geselle des jeweiligen Bauhandwerkes mit mindestens 5 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

Für den Fachbereich: Immobilienbewertung

Eine abgeschlossene Ausbildung als Immobilienfachwirt, Immobilienkaufmann, Bankkaufmann, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Betriebswirt, Architekt, Bauingenieur, Geodäsie, Vermessungswesen, Stadt- / Raumplanung, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Techniker, Meister eines Bauhandwerks oder vergleichbarer Abschluss mit mindesten 2 Jahren einschlägiger Berufserfahrung oder eine Tätigkeit als Immobilienmakler (z.B. nach § 34c GeWO) mit mindestens 7 Jahren einschlägiger Berufserfahrung.

 
Teilnahme an dem je nach Fachbereich angebotenen Lehrgang

Alle angebotenen Lehrgänge in der

Lehrgangsübersicht

 
Die Prüfung besteht aus insgesamt 3 Teilen:

Teil 1: Theoretische Prüfung
80% MultipleChoice und 20% offenen Fragen

Teil 2: Die Erstellung eines Mustergutachtens
sowie dessen Bewertung durch einen sachverständigen Prüfer des TÜV Rheinland

Teil 3: Das Fachgesprach
Verteidigung des vorher erstellten Gutachtens vor einem Prüfungsausschuss



Prüfungsgebühren:

599,00 € netto
712,81 € brutto (inkl. MwSt.)


Gültigkeitsdauer & Rezertifzierung

Der Gutachter ist zur Feststellung der Handlungskompetenz des Sachverständigen Rezertifzierungspflichtig.
Die Rezertifizierung erfolgt alle 3 Jahre!


Sachverständiger gemäß DIN EN ISO/IEC 17024

Zertifizierer frei wählbar

Empfehlung: ECC European certification council

Kompetenznachweis über fundierte Kenntnisse zur Sachverständigentätigkeit für Schäden an Gebäuden bzw. für Immobilienbewertung.

Zertifizierungsbereiche:

  • Schäden an Gebäuden
  • Immobilienbewertung

Tätigkeitsbereich

  • Klärung von Streitigkeit vor Gericht
  • Erstellung von Gutachten für Behörden und Gerichte
  • Versicherungsgutachten
  • Schadensregulierung (für Versicherungen)
  • Planungsleistungen (z.B. von Sanierungsmaßnahmen, bei Versicherungsschäden)

Zielgruppe für den Sachverständigen gemäß DIN EN ISO/IEC 17024

  • Gerichte
  • Versicherungen
  • Behörden

Prüfverfahren und Zulassung

Sachverständiger
gemäß DIN EN ISO/IEC 17024

Zulassungsvoraussetzungen, Prüfgebühren sowie weitere Informationen zur Prüfung müssen direkt bei der jeweiligen Zertifizierungsstelle erfragt werden.

Unsere Empfehlung: ECC - European Certification Council

Förderung für Selbstständige

15 % Förderung für Selbstständige Kleinunternehmer aus dem Baugewerbe.

Weitere Infos

Förderung für Angestellte

Bis zu 100 % Förderung für Angestellte in Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten.

Weitere Infos

Förderung für Berufsunfähige & Arbeitslose

Übernahme der Weiterbildungskosten durch die Bundesagentur für Arbeit,
den Jobcentren und der deutschen Rentenversicherung

Förderung mit Bildungsgutschein

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr